border=0>
Planeten Logo
Index

Verzeichnis

  • Der Merkur
  • Die Venus
  • Die Erde
  • Der Mars
  • Der Jupiter
  • Der Saturn
  • Der Uranus
  • Der Neptun
  • Der Pluto
  • (Der Quaoar)
  • (Der Sedna)
  • Exoplaneten
  • News
  • Interaktiv

  • Bücher / DVDs
  • Dein Stern
  • Info / Kontakt

  • Hinweise
  • Werbung
  • Impressum
  • Partner
  • sonstiges

  • Info melden
  • Planeten-finden Planeten Sonne Mond Sterne Definition Definitionen

    Planeten

    Was sind eigentlich Planeten, Monde und Sterne ? Wodurch unterscheiden sie sich ? Wichtige Fragen mit einfachen Antworten, wenn man sie weiss. Planeten, Monde und Sterne haben alle eines gemeinsam. Alle sind Teil unseres Universums und befinden sich im sogenannten Weltall.

    Wenn ihr Nachts in den Himmel schaut, sind Euch sicherlich schon oft die vielen leuchtenden Sterne aufgefallen. Viel grösser seht ihr dort den Mond. Während der Mond ein riesiger Körper am Himmel zu sein scheint, sind die Sterne nur kleine helle Punkte.

    Doch das täuscht gewaltig. In Wirklichkeit sind die Sterne, die man mit blossem Auge am Himmel erblicken kann, wesentlich grösser als der Mond. Doch wie kommt es dann, dass der Mond viel grösser aussieht ?

    Das ist ganz einfach. Der Mond ist viel näher an der Erde als die Sterne. Er sieht daher nur viel grösser aus. Je weiter etwas weg ist, um so kleiner wirkt es. Aber das täuscht nur.

    Was unterscheidet aber nun Planeten, Sonne, Mond und Sterne ? Zuerst einmal muss eines klargestellt werden. Die Sonne ist auch ein Stern. Sie heisst halt nur Sonne, weil wir sie so nennen. Die Sonne sieht auch nur so gross aus, weil sie uns von allen Sternen am nächsten ist. Dennoch ist die Sonne viel weiter weg als der Mond, wirkt aber mit dem blossen Auge ungefähr gleich gross. In Wirklichkeit ist sie aber viel grösser als der Mond.

    Doch nun fragst Du Dich sicherlich, warum der Mond denn dann kein Stern ist. Die Antwort ist ganz einfach. Sterne sind Himmelskörper, die von alleine Licht abgeben. Alles Nicht-Sterne, also Planeten, Monde, Asteroiden und so weiter, scheinen nicht von sich aus, sondern reflektieren nur das Licht der Sterne.

    Die Erde und der Mond leuchten nicht von alleine. Sie bedienen sich lediglich des Sonnenlichtes. Dass das so ist, kannst Du daran sehen, dass der Mond nicht immer voll sichtbar ist. Manchmal sieht man nur einen Teil des Mondes, manchmal sogar gar keinen. Das liegt immer daran, wie viel Sonnenlicht gerade auf den Mond scheinen kann. Die Sterne sieht man bei sternenklarem Himmel (also dürfen keine Wolken den Himmel bedecken) immer, weil sie selbst ihr Licht ausstrahlen. In unserem Alltag könntest Du das in etwa mit einer leuchtenden Glühbirne und einem Ball, der von der Glühbirne erhellt wird, vergleichen.

    Nun wissen wir, was Sterne sind. Doch was ist ein Planet und was ist ein Mond ? Wo ist da der Unterschied ? Ein Planet ist vereinfacht gesagt ein runder Himmelskörper, der sich in einer kreisähnlichen (eliptischen) Bahn um einen Stern bewegt. Die Erde dreht sich um die Sonne (siehe Abbildung). Deshalb ist sie ein Planet. Für eine Umdrehung um die Sonne braucht die Erde ein Jahr.

    Nun wissen wir, was Sterne und Planeten sind. Doch was sind Monde ? Warum sind Monde keine Planeten ? Monde bewegen sich um einen Planeten und nicht um einen Stern. Unser Mond dreht sich um unsere Erde und nur indirekt mit unserer Erde um die Sonne. Ein Mond (oder auch mehrere) gehört also immer fest zu einem Planeten, um den er kreist.

    Halten wir also fest:

    - Sterne geben selbständig Licht ab
    - Die Sonne ist auch ein Stern
    - Planeten und Monde reflektieren lediglich Licht
    - Planeten kreisen um Sterne
    - unser Planet Erde kreist um unsere Sonne
    - Monde kreisen um Planeten
    - Unser Mond kreist um unseren Planeten Erde


    Sportforum

    (c) 2004 by Planeten-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung